Ein wunderschönes Portal aus dem Jahre 1599 im Renaissance-Stil aus Sandstein.

 

Eingerahmt von zwei Säulen mit Sitzkonsolen., mit Supraporte oval und einem Gesims mit darauflegenden Wappen.

 

Letzte fachmännische Renovierung 1978 vom ortsansässigem Malerbetrieb.

Beim Einbau der neuen Haustüre legte die Besitzerin großen Wert auf eine exakte Nachbildung der alten Türe.

Das ist dem Schreiner gut gelungen.

Genauso großen Wert legte die Besitzerin auf eine authentische Renovierung des Portals.

 

 

         Arbeitsweise:

Aufgrund der Einmaligkeit und des alters ist hier mit größter Vorsicht vorzugehen.

Reinigen per Hand und ganz sachte, um keine noch größeren Schäden zu verursachen. Den Bewuchs mittels Wurzelbürste abwaschen und abbürsten.

Ausbessern mit Renovier Mörtel und mit einer Kalkmilch grundieren.

Ein Kalkweißer anstrich, um unter der Farbe eine Leuchtkraft entstehen zu lassen, danach zweimalig mit nach historischem Vorbild gemischter Kalkkaseinfarbe anstreichen.  

 

Hinweis: Bei allen "fertiggekaufte" sogenannten Mineralfarben oder Historischen Farben sind bis zu 5% Kunststoffanteile, Haltbarmacher und sonstige Zusatzstoffe enthalten - die an einem Denkmal nichts verloren haben.